Es ist bemerkenswert, mit welcher abgrundtiefen Schadenfreude der „Express“ über den Gesundheitszustand von Joachim Erwin berichtet.

Dass Bob Geldof auch beim diesjährigen G8-Gipfel eine Art IM der Regierungen ist, habe ich weiter unten schon vermutet. Hans Leyendecker hat heute in der „SZ“ den Beweis geliefert, in Form eines vertraulichen Protokolls der Bundesregierung. Geldof fordert in der Öffentlichkeit 700 Millionen Euro für Afrika. In dem Protokoll heißt es: „Für den Gipfel will Bundeskanzlerin ankündigen, dass Deutschland 750 Millionen Euro zusätzlich 2008 in den Haushalt einstellt. Bob Geldorf habe ihr versichert, dass bei einem solchen Schritt er persönlich auf Kritiker wie Herbert Grönemeyer Einfluss nehmen werde, um deren Kritik zu mäßigen.“ Leyendecker hat das schöne Stück auf der Medienseite unter die Überschrift „Die guten Menschen“ gesetzt.