Baltimore, 1. November (AFP) - Eine Baptisten-Kirche in den USA muss elf Millionen Dollar Entschädigung an den Vater eines getöteten US-Soldaten zahlen, weil sie auf der Beerdigung des Irak-Kämpfers eine Anti-Homosexuellen-Demonstration veranstaltet hatte. Ein Geschworenengericht in Baltimore gab damit der Klage des Vater Albert Snyder recht, der geltend gemacht hatte, er habe nach dem Aufmarsch der Aktivisten der Westboro Baptisten-Kirche bei der Beisetzung seines Sohnes Depressionen bekommen.

Die Kirche, nunja, die Phelps-Familie hatte zuvor jahrzehntelang ungestört gegen „Fags“ demonstrieren können, etwa auch bei der Beerdigung des jungen, bei einem Hassverbrechen ermordeten Schwulen Matthew Shepard. Im Grunde hat die homophobe Irren-Familie jedoch derart provoziert, dass sich selbst Schwulenfeinde auf deren Seite stellten.

Die BBC hat kürzlich die Familie besucht, herausgekommen ist eine sehenswerte/krasse/lustige Dokumentation. Hier eine Art Trailer/Making of bei youtube:


(Direktlink)

Wer die Kooperation zwischen youtube und BBC auch doof findet und statt einem Vorgeschmack lieber das Originalvideo sehen möchte: die 60-Minuten-Fassung gibts bei Google Video.