Letztes Jahr bei der britischen Castingshow gewinnt ein Bullying-Opfer die Herzen, und das war zum Heulen:

Und dieses Jahr? Am Samstag gab es (neben einer genialen Hundedarbietung) wieder etwas zum Heulen, wieder eine Bullying-Story:

Und dann schleicht sich doch noch der Verdacht ein, dass der Junge gezielt seine Story erzählen sollte, dass das alles doch etwas zu perfekt kalkuliert ist und nebenbei ganz praktisch von dem ansonsten natürlich weiterhin vorhandenem Lächerlichmachen der Kandidaten ablenkt. Die Moral zusammengefasst: Bullying ist ok, wenn man kein Talent hat.