In wenigen Tagen will E4 die neuen Charaktere der dritten Staffel von „Skins“ vorstellen. Es gibt bereits erste Previews, die so ungefähr nichts verraten, und einen angepeilten Sendestart für Januar.
Was machen die alten „Skins“-Stars eigentlich, nachdem sie uns ins Herz wuchsen und grausam entfernt wurden? Nicholas Hoult (Tony) spielte eine Nebenrolle in der neuen BBC-Version von „Wallander“ und wird am Londoner Westend in „New Boy“ einen jungen Schwulen spielen (s. Bild). Der in Skins vor allem als Witzfigur aufgefallene Dev Patel (Anwar) hingegen hat die Hauptrolle in „Slumdog Millionaire“ von Danny Boyle („Trainspotting“) bekommen. Der Film über einen Jungen aus dem Slum, der es in die indische Version von „Wer wird Millionär?“ schafft, gilt bereits als Oscar-Anwärter. Der talentierte Joe Dempsie (Chris) durfte sich über Nebenrollen in „Doctor Who“ und „Merlin“ freuen und wird sicher weitere Rollen angeboten bekommen. Mitch Hewer hingegen, der schon als schwuler Teenager in „Skins“ nur äusserlich überzeugte, tanzt sich in der selten dämlichen Musical-Serie „Britannia High“ in den Abgrund:


(Charlie Brookers „Screenwipe“, BBC Four, zu „Britannia High“)